Frank Dreves

Wahlkreis 25 Rieseby

Direktkandidat Frank Dreves

Sie können Frank Dreves zur Kreiswahl am 6. Mai in folgenden Gemeinden wählen: Brodersby, Karby, Winnemark, Dörphof, Thumby, Damp, Holzdorf, Loose, Rieseby und Waabs.

Der 44jährige Unternehmer bringt jede Menge ehrenamtliche und kommunalpolitische Erfahrungen mit. Seit 2013 führt er die Fraktion der Wählergemeinschaft in seiner Heimatgemeinde Rieseby an und ist Mitglied des Haupt- und Amtsausschusses des Amtes Schlei-Ostsee.
Als Vorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Eckernförder Bucht setzt er sich für die Interessen der gastronomischen Betriebe und seiner Mitarbeiter in der gesamten Region ein. Als Delegierter vertritt er den Kreis DEHOGA in der Landesversammlung.
Frank Dreves gibt als Verleger die Magazine „Was ist los rund um den Naturpark Schlei“, „Kinderland Schleswig-Holstein“ sowie „Der Seeadler“ heraus. Tourismusförderung und Naturschutz sind seine Themenschwerpunkte. Er gehört dem Vorstand  des NABU Nordschwansen-Kappeln an und ist Vorsitzender des Seeadlerschutzes Schlei. Der Schutz der Natur kann seiner Meinung nach nur im Dialog mit den Verantwortlichen aus allen Bereichen gelingen. Nur wenn der Mensch verstanden hat, wie lebensnotwendig Umweltschutz für alle Bürger ist, werden uns die großen Aufgaben gelingen. Hierzu gehört, dass Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen die Schätze vor der eigenen Haustür gezeigt werden. Wer die heimische Flora und Fauna kennt, wer die traumhaften Landschaften im Kreis Rendsburg-Eckernförde gesehen hat, ist auch bereit sie zu schützen. Frank Dreves organisiert deshalb seit Jahren Bildervorträge und Naturwanderungen. Er engagiert sich seit Jahren dafür, dass der Landkreis und speziell die vier Naturparke im Kreis RD-ECK nicht mit Industrieanlagen in Form von übergroßen Windkraftanlagen bebaut wird. Größere Abstände zwischen Wohnbebauung und Windkraft sowie ein Mitspracherecht der Bürger, wenn es um die Bebauung ihrer Gemeindeflächen mit Windkraftanlagen geht, waren bereits im Landtagswahlkampf 2017 zwei seiner zentralen Themenfelder.
In seiner kommunalpolitischen Tätigkeit hat er immer wieder bemerkt, wie Vertreter der einzelnen Parteien aus dem Fraktionszwang heraus Entscheidungen getroffen haben. Die Strukturen der Parteien sind seines Erachtens das große Übel und der Grund für Politikverdrossenheit und Unzufriedenheit der Bürger. Dies zeigt für ihn deutlich die Tatsache, dass die Parteien in den Kommunen enorme Schwierigkeiten haben, überhaupt noch geeignete Personen aus den eigenen Reihen zu finden, die sich für sie zur Wahl stellen. Kommunalpolitiker in den Gemeinden und Kreistagsabgeordnete sollten nach Meinung des Direktkandidaten ihrem eigenen Gewissen gegenüber verpflichtet sein. Parteienzwänge gehören weder in den Gemeinderat noch in den Kreistag! Viele Bürger fühlen sich nicht mehr mitgenommen. Gemeinderats- und Kreistagssitzungen gehören besser beworben, damit wieder mehr Bürger Interesse an der politischen Arbeit bekommen.

Zur Homepage von Frank Dreves